Home > Hormonsprechstunde > Ovarialinsuffizienz

Ovarialinsuffizienz

Bei unregelmäßigen oder ausbleibenden Regelblutungen liegt manchmal eine Störung des Hormonhaushaltes zugrunde, wobei vier unterschiedliche Störungen häufig zu einer fehlenden oder verzögerten Follikel- und Eizellreifung führen:

  • Ehöhte männliche Hormone (PCO-Sydrom)
  • Ehöhte Prolaktin-Spiegel 
  • Eine angeborene oder erworbene Schädigung der Eierstöcke
  • Unter- oder Übergewicht, exzessiver Sport, Medikamente und Stress

Besteht der Verdacht einer dieser Störungen, werden Erhebungen (Vorgeschichte, Ultraschall, Blutuntersuchungen) durchgeführt, die zur Diagnosefindung beitragen.